Skip to main content

Was ist eine Armprothese?

Unsere Hände sind komplexe Werkzeuge, die eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen. Der Verlust einer Hand oder eines Armes durch einen Unfall bzw. eine Erkrankung ist deshalb schwer zu ersetzen und verändert den Alltag maßgeblich. Obwohl Betroffenen mit einer angeborenen Fehlbildung die Kompensation des fehlenden Körperteils in der Regel leichter fällt, verspüren auch sie häufig den Wunsch nach mehr Flexibilität und Handlungsspielraum.

Eine Armprothese führt zu deutlich mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität. Die Auswahl reicht von rein ästhetischen Unterarmprothesen bis hin zu hochmodernen Armprothesen mit myoelektrisch gesteuerten Mikroprozessoren oder bionischen Komponenten, die sehr präzise Bewegungen ermöglichen. Die Steuerung von Prothesen unterhalb des Ellbogens ist dabei deutlich einfacher als die einer Oberarmprothese, die in mehreren beweglichen Teilen die Funktion eines gesunden Arms ersetzen muss.

Armprothesen sorgen zudem für einen Gewichtsausgleich und können Schädigungen der Wirbelsäule vorbeugen.

Ursachen für eine Armamputation

Eine Armamputation kann infolge von schweren Verletzungen, z. B. durch Arbeitsunfälle, Krebs-Erkrankungen oder Durchblutungsstörungen, nötig sein. Eine Abtrennung erfolgt je nach Schwere der Verletzung am Schultergelenk, ober- oder unterhalb des Ellbogens, an der Hand oder den Fingern.

Durch die Amputation eines Arms kommt es zu funktionellen Beeinträchtigungen. Von Schmuckprothesen mit ausgleichender Wirkung bis hin zu technisch komplexen, sensorgesteuerten Prothesen für die Wiedererlangung gezielter Bewegungen steht ein breites Spektrum an Prothesen zur Verfügung.

Arten von Beinprothesen

Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Armprothesen:

Kosmetische / passive Armprothesen

Kosmetische oder passive Armprothesen werden auch Schmuckprothesen genannt. Sie ermöglichen keine aktiven Funktionen, sondern stellen die Ästhetik in den Vordergrund – sei es, weil betroffene Personen sich bewusst für eine möglichst natürliche Optik entscheiden, oder weil die Versorgung mit einer funktionellen Prothese nicht möglich ist. Zudem vermeiden sie Haltungsschäden und Gleichgewichtsstörungen durch das fehlende Gewicht des amputierten Arms.

Kosmetische Armprothesen können einem natürlichen Arm mit Farbe, Hautfalten, Adern und Haaren so exakt nachempfunden werden, dass auf den ersten Blick kein Unterschied sichtbar ist. Sie vervollkommnen das äußere Erscheinungsbild, sind deutlich leichter als funktionelle Prothesen und einfacher zu bedienen. Als Material wird langlebiges Silikon mit schmutzabweisenden, reißfesten und abriebresistenten Eigenschaften verwendet.

Funktionelle / aktive Armprothesen

Funktionelle bzw. aktive Armprothesen werden individuell angefertigt und als Ausgleich nach einer Amputation oder bei einer angeborenen Fehlbildung eingesetzt. Im Gegensatz zu rein kosmetischen Modellen ermöglichen sie es dem Träger, den Unterarm zu beugen und zu strecken oder die Prothesenhand zu öffnen und schließen, um Gegenstände mit der Hand zu greifen oder zu fixieren.

Dazu werden aktive Armprothesen mit Gurt- und Zugsystemen an Schulter und Arm befestigt. Die jeweilige Bewegung der Hand oder des Arms erfolgt aus eigener Kraft heraus.

Myoelektrische Armprothesen

Myoelektrische Armprothesen wandeln Muskelsignale in fließende Bewegungen um und gelten als Standard für die Versorgung nach einer Armamputation. Mit ihr sind aktive Bewegungen und fein dosierte Griffe möglich, welche die Funktionen der natürlichen Hand möglichst genau abbilden können.

Elektroden erfassen die Anspannung der Muskeln im Stumpf, die von Sensoren ausgewertet und als Bewegung an die Motoren der Prothese weitergegeben werden. Die intelligente Technik bietet zahlreiche Möglichkeiten für verschiedene Bewegungen und Griffmuster. Mit konsequentem Training sind alltägliche Bewegungsabläufe erlernbar, z. B. handwerkliche Arbeiten, Auto fahren und vieles mehr. Myoelektrische Armprothesen sind in diversen Ausführungen erhältlich, z. B. als multiartikulierende Prothese mit Bewegungen jedes einzelnen Fingers.

Schritt für
Schritt zurück
ins Leben

Die Amputation eines Arms ist ein lebensverändernder Eingriff. Umso wichtiger ist die optimale Versorgung, um Schritt für Schritt zurück ins Leben und den Alltag zu gelangen. Wenn nach einigen Wochen der Heilungsprozess am Stumpf abgeschlossen ist, beginnt die Rehabilitationsphase mit prothetischer Versorgung. Sie hat zum Ziel, das Leben nach einer Amputation so normal wie möglich zu gestalten – mobil, unabhängig und selbstständig.

Das setzt neben einem eingespielten Rehabilitationsteam vor allem ein hohes Maß an Motivation und Selbstvertrauen der betroffenen Person voraus. Auch Angehörige sollten eng in den Rehabilitationsprozess eingebunden werden, um die neue Lebenssituation bestmöglich unterstützen zu können. Die berufliche Wiedereingliederung sowie der Umgang mit gewohnten Tätigkeiten sind ebenfalls wichtige Themen auf dem Weg zurück in den Alltag.

Broschüre ansehen

Beispiele für myoelektrische Modelle

Össur i-Limb Quantum

Bei der i-Limb Quantum von ÖSSUR handelt es sich um eine myoelektrische, multiartikulierende Handprothese mit motorisierten Titanfingern. Sie verfügt über eine Gestensteuerung, mit der durch einfache Bewegungen des Armes verschiedene Griffmuster aktiviert werden können.

Im Vergleich zu anderen Handprothesen überzeugt i-Limb Quantum mit größerer Belastbarkeit, mehr Griffkraft und höherer Geschwindigkeit. Mit ihrer Kraft, Präzision und intelligenten Bewegungssteuerung erleichtert die hochmoderne Handprothese den Alltag von Betroffenen.

Neben einer Blockierfunktion und Variation der Griffkraft verfügt die Handprothese über einen rotierenden Daumen, eine Anti-Drop-Sicherheitsfunktion und eine App zur individuellen Programmierung von Gesten und Griffen.

Mehr erfahren

Ottobock bebionic

Die bebionic Hand von Ottobock ermöglicht durch die Mustererkennung natürliche, intuitive Bewegungen der Hand. Türen öffnen, Schuhe binden, Lichtschalter betätigen, auf dem Smartphone oder einer Tastatur tippen: Mit der Prothesenhand meistern Betroffene alltägliche Aufgaben und Tätigkeiten dank 14 Handpositionen und Griffarten.

Die präzise Steuerung und ein natürliches Greifen werden durch individuelle Motoren in allen Fingern realisiert. Selbst filigrane Tätigkeiten sind mit der proportionalen Geschwindigkeitssteuerung möglich. So kann die natürliche Prothesenhand das Selbstwertgefühl des Trägers steigern.

Bebionic ist in zwei Größen mit drei Handgelenksvarianten erhältlich. Das ästhetische Design orientiert sich an der Struktur des menschlichen Skeletts.

Mehr erfahren

Ottobock Michelangelo (Axon Bus)

Bei der Michelangelo Hand von Ottobock werden Daumen, Zeige- und Mittelfinger aktiv gesteuert, während sich Ringfinger und der kleine Finger passiv mitbewegen. Die sieben unterschiedlichen Handpositionen der myoelektrischen Handprothese ermöglichen alltägliche Aktivitäten wie das Umblättern von Seiten, Kochen, das Umgreifen eines Stiftes oder seitliche Greifen eines Glases.

Bislang einzigartig ist das mechanische Handgelenk AxonWrist. Es ermöglicht nicht nur das Beugen, Strecken und Drehen, sondern ahmt auch die Bewegung eines entspannten Handgelenks nach. Durch das Vermeiden unnatürlicher Ausgleichsbewegungen fördert es eine gesunde Körperhaltung.

Haptik und Optik der Michelangelo Handprothese sind dem Vorbild einer natürlichen Hand möglichst nah nachempfunden. Die Prothese ist in einer Größe erhältlich, passende Handschuhe sind in unterschiedlichen Farbtönen verfügbar.

Mehr erfahren

Vincent Systems VINCENTevolution4

Die VINCENT evolution4 von Vincent Systems ist eine hochmoderne, nach IP68-Zertifizierung komplett wasserfeste Handprothese mit sechs Motoren. Diese sorgen für eine hohe Griffkraft und Präzision, so dass auch Besteck, Werkzeuge oder Stifte optimal gehalten werden können.

Durch die intuitive Steuerung der bionischen Prothese ist ein schneller Wechsel der bis zu 15 verschiedenen Griffe möglich. Der Zeigefinger der VINCENT evolution4 ist zudem touchscreen-fähig.

Zur Auswahl stehen vier Handgelenke in 25 verschiedenen Farbkombinationen. Die mit Gel vergossenen Finger sind sehr robust, staubdicht verkleidet und wirken besonders ästhetisch.

Mehr erfahren

Anwendergeschichten

Erfahren Sie, wie andere Betroffene zurück in den Alltag gefunden haben und ihr Leben mit individuellen Armprothesen meistern.


Notdienst: 05631 3061Rezepte
hochladen